Karl Valentins TINGELTANGEL

Karl Valentin, der sich selbst als der „Sohn eines Ehepaares“ bezeichnet, erlernte aus Gesundheitsrücksichten „im Alter von zwölf Jahren die Abnormität“. Und was sich im Laufe eines fruchtbaren Komikerlebens nun so alles an „Abnormität“ angesammelt hat, findet man u.a. beim hilflosen  „Buchbinder Wanninger“, beim vertrackten „Hasenbraten“ oder in den spannungsvollen „Vier Jahreszeiten“ wieder.

Ein reichliches Jahrhundert sind die Texte und Szenen alt – das möchte man nicht glauben. Lassen Sie sich daher von der Aktualität der Geschichten überraschen, amüsieren Sie sich während des Kampfes mit alltäglichen Dingen, rätseln Sie mit, was platter ist, die Welt oder der Witz, die Vernunft oder der Wahn, wer ist eigentlich normal und wer ist demnach verrückt?

Donnerstag, 06. September 2018 – 20:00 Uhr

Zur Kartenbestellung

HOMMAGE an HEINZ ERHARDT

Andreas Neumann präsentiert seinen Heinz-Erhardt-Abend im „Hornoer Krug“. In einer einzigartig  gelungenen Weise lässt der Parodist Andreas Neumann den beliebten Komiker und Humoristen wieder auferstehen, und er macht das derart gekonnt, dass die Tochter von Heinz Erhardt, Grit Berthold, anerkennend bemerkte: ,,Als ich Andreas Neumann hörte, meinte ich, mein Vater lebt wieder.“

Am  24. Januar 2019 kommt er nach Forst (Lausitz) in den „Hornoer Krug“ mit seinem Programm.

Obwohl Heinz Erhardt jede Menge zeitloser Sketche, Geschichten und Gedichte hinterlassen hat, mit denen sich mehrere Abende füllen ließen, wird Andreas Neumann auf der Bühne auch andere prominente Gäste präsentieren, denn als professioneller Parodist sollte man mehr als eine Stimme zur Verfügung haben. Für den Parodisten besonders ergiebige Persönlichkeiten wie Heinz Rühmann, Hans Moser, Theo Lingen und Jürgen von Mangers Tegtmeier, leiht Neumann seine variationsreiche Stimme, ebenso kommen Marcel Reich-Ranicki, Inge Meysel, Ekel Alfred und andere zu Wort, meist in einer Geschwindigkeit, das man meinen möchte, es stünden mehrere Personen auf der Bühne. Einer für ALLE – alle auf einmal, so das Motto des Parodisten.

Besonders bemerkenswert ist, daß Neumann zu den bekannten Klassikern auch neue Texte für sein Programm geschrieben hat, so erlebt das Publikum auch stets Neues mit alten Bekannten!  Das Lachen ist damit so gut wie garantiert!

Zur Kartenbestellung

Die Welturaufführung im kleinen Forst: Cordula Hanns – „Ich bin von dem Kunststück der Trick!“

Ist heute nicht Ihr Tag? Haben Sie heute einfach keine Lust?

Das Musiker – Trio aus Dresden singt und spielt von der manchmal so grausamen Unabänderlichkeit des Alltags und der damit einhergehenden Langeweile. Sie erzählen Geschichten von Se(e)hnsüchten – fern der Heimat, der Liebe und dem Suff.

Kennengelernt hat sich das Trio bei zahlreichen Produktionen der Landesbühnen Sachsen, Dresden. Die Sängerin – Cordula Hanns – ist ausgebildete Schauspielerin und war seit 2012 festes Ensemblemitglied des Theaters, spielte und sang ebendort und anderswo in zahlreichen Stücken, Musicals und Liederabenden. Seit einiger Zeit macht sie auch ihr eigenes Ding. Nun möchte sie gerne auf zu neuen Ufern. Forst ist ein schöner Anfang, findet sie.

Uwe Zimmermann – Zimmi – sucht und findet Töne am Klavier, Cembalo und Orgel für Sänger, Schauspieler und Tänzer an den Landesbühnen Sachsen und anderswo – manchmal dirigiert er auch. Einem guten Tropfen ist er nicht abgeneigt.

Der dritte im Bunde ist Eckart – Ekke – Poser. Er ist Band- und Theatermusiker, der in vielen Projekten, Orchestern, in der Kleinkunst und im Studio auf Entdeckungsreise die große Streubreite des auf der Gitarre Spielbaren entdeckt. Er hat eine Absinthunverträglichkeit, aber liebt das Maritime.

Von Brecht bis Kreisler, vom Blues zum Jazz, von Udo Lindenberg bis Nina Simone – ein Liederabend mit Klavier, E-Gitarre, Cello und Gesang.

Donnerstag, 27. September 2018 – 20:00 Uhr

Zur Kartenreservierung

 

Michelle Bönisch (Forst) präsentiert ihr neues Album „ULTRALEICHT“

Das Forster Gesangstalent ist erwachsen geworden! Mit ihrer einzigartigen gefühlvollen und authentischen Stimme sang sie sich schon mit 5 Jahren in die Herzen ihrer Zuhörer. Die Zeit verändert sich so rasant – Michelle Bönisch hat inzwischen ihren Musikstil verändert und singt nun deutschen Schlager-Pop-Dance.

Erleben Sie in einem exklusiven Konzert die Präsentation ihres neuen Albums „ULTRALEICHT“.

Dazu empfehlen wir eine Tasse Kaffee und hausgemachte Forster Plinse.

Hier gibt es die Karten

1 2 3 4